Slideshow2017_16.jpg

Unsere Schule führt junge Menschen seit über 230 Jahren zum Schulabschluss.
Die Entfaltung ihrer Persönlichkeit und Talente sind uns dabei ebenso wichtig wie die Vermittlung von Wissen und Fähig- keiten, die unsere Schülerinnen und Schüler „fit“ machen für Studium und Beruf.

 Mehr über das KG

Schulprofil

Hier wird das Schulprofil beschrieben mit sprachlichen, musischen, naturwissenschaftlichen und sportlichen Schwerpunkten.

Erster Elternabend
Dieser findet bereits vor den Sommerferien statt. Die Eltern lernen die neue Klassenleitung und die Eltern der Mitschüler kennen und erfahren u. a., was ihre Kinder an den ersten Tagen an unserer Schule erwartet.

Schulfest
Unser Schulfest, das immer in der letzten Unterrichtswoche stattfindet, gibt den zukünftigen Schülern Gelegenheit, in ungezwungener Atmosphäre die zukünftige Schule auf sich wirken zu lassen und die zukünftigen Mitschüler kennen zu lernen.

Erster Schultag
Dieser beginnt mit einem Begrüßungsfest, an dem die „Neuen“ von der Schulgemeinschaft (Schüler-, Eltern- und Lehrervertretern) begrüßt werden. Mit ihren Schülerpaten und der Klassenleitung erleben die Schüler zum ersten Mal ihr neues Umfeld, den Klassenraum.

Einführungstage
Die Schüler verbringen die ersten Tage mit ihrer Klassenleitung. Integrationsspiele erleichtern den Kontakt zu den Mitschülern. Durch Schulrallye und Fragespiele wird das Gebäude erforscht und die Schulorganisation kennen gelernt.

Sextanerfest
Zwangloses Treffen aller Eltern und Lehrer im Innenhof zum gegenseitigen Kennenlernen.

Zweiter Elternabend
Themenschwerpunkte dieses Elternabends sind die Wahl der Elternvertreter und die Integrationsfahrt nach Hertlingshausen.

Integrationsfahrt
Während des Aufenthaltes in Hertlingshausen werden Lern- und Arbeitstechniken eingeführt. Erlebnispädagogische Komponenten (Waldprogramm u.v.m.)  fördern die soziale Integration.

Aufführung der Sechstklässler für die neuen Fünftklässler beim Begrüßungsfest.

Hausaufgabenbetreuung der 5. und 6. Klassen
und auf Wunsch Mittagessen (Siehe gesondertes Infoblatt)!

Hausaufgabenbetreuung Mathematik 7.u.8.Klasse
Die Betreuung der Mathematik-Hausaufgaben wird durch Schüler der Oberstufe einmal pro Woche angeboten. Die betreuenden MSS-Schüler geben Ratschläge und Hinweise beim Erledigen der Hausaufgaben und sorgen in Absprache mit den Fachlehrern für ergänzende Aufgaben und Arbeitsblätter.

Deutschförderung im 2. Halbjahr der 5. Klasse
Im 2. Halbjahr der 5. Klasse erfolgt für alle Schüler eine binnendifferenzierte Deutschförderung in den Bereichen Grammatik, Rechtschreibung und Lesen. Hierfür werden die Schüler der 5. Klassen in acht leistungshomogene Lerngruppen aufgeteilt, in denen sie individuell gefördert werden.

Deutschförderung (nicht nur) für Migrantenkinder
In Kleingruppen werden Schüler der 5. bis 8. Klassen, die mit der deutschen Rechtschreibung und Grammatik Schwierigkeiten haben, zusätzlich durch einen Fachlehrer geschult.
(Diese Unterstützung kann nur so lange angeboten werden, wie entsprechende Fachkräfte dazu gewonnen werden können.)

Freiwilliger Begabungstest
Dieser dient zur Feststellung der Begabungssituation.

DELF / DELE
Arbeitsgemeinschaft zur Erlangung von Sprachzertifikaten in Französisch (DELF)oder Spanisch (DELE).

 
   
So vielfältig die Bedürfnisse unserer Schüler, so vielfältig sind die Schwerpunkte, die wir setzen, um unserem Bildungs- und Erziehungsauftrag gerecht zu werden.

In fachlicher Hinsicht bieten wir sowohl sprachlich begabten als auch naturwissenschaftlich und musikalisch begabten Schülern die Möglichkeit, ihre Talente im Unterricht zu entwickeln.

Sich selbst organisieren, recherchieren, auswerten, präsentieren und wissenschaftlich arbeiten - all das sind fächerübergreifende methodische Fähigkeiten, die wir unseren Schülern im Verlauf ihrer Schulbildung systematisch vermitteln wollen, um sie auf Studium und Beruf vorzubereiten.

Die Förderung von Schülern durch Hausaufgabenbetreuung und Zusatzunterricht in Deutsch liegt uns ebenso sehr am Herzen wie eine gelungene Integration der neuen Fünftklässler. Zudem bieten wir seit dem Schuljahr 2013/2014 Ganztagsklassen für Fünftklässler an.

Angesichts des sich verändernden Medienverhaltens heutiger Jugendlicher stellt der verantwortungsvolle und kompetente Umgang mit Medien einen weiteren wichtigen Schwerpunkt dar.

In pädagogischer Hinsicht spielt das Thema Prävention eine wichtige Rolle, d.h. vorbeugende Maßnahmen gegen ganz unterschiedliche Gefährdungen.

   

Beschlossen in der Gesamtkonferenz am 06.05.2019

„Karoline - modern und aufgeklärt seit über 200 Jahren“

Im Sinne Karolines wollen wir

Offen sein

Für uns selbst. Für andere.

Für die Welt.

Achtsam umgehen

Mit uns selbst. Mit anderen.

Mit der Welt.

Bildung entfalten

Für uns selbst. Für andere.

Für die Welt.

Offen sein

Karoline war eine sehr weltoffene Königin, die Beziehungen zu den unterschiedlichsten europäischen Ländern unterhielt. Sie nahm ihre protestantische Konfession mit in ihre neue katholische Heimat und setzte sich für den interkonfessionellen Dialog ein. In dieser Tradition steht das Karolinen- Gymnasium auch heute für Weltoffenheit und Toleranz.

Für uns selbst

Offenheit für sich selbst bedeutet für uns, die eigenen Stärken zu entdecken und zu fördern. Dazu bieten wir ein breites AG-Angebot, zahlreiche Wettbewerbe wie Jugend forscht, Jugend trainiert für Olympia und das Erreichen von Sprachzertifikaten. Gleichzeitig sollen die Schüler auch ihre Schwächen erkennen und daran arbeiten. Hierbei unterstützt die Schule mit vielfältigen Angeboten (Rechtschreibförderstunde in Klasse 5, Hausaufgabenbetreuung, SamS). Auf diese Weise wird unsere Schule zu einem Ort, an dem sich Schüler individuell und kreativ entfalten können (Bandklasse ab 5, KG-Band, Theater-AG, Darstellendes Spiel).

Für andere

Wir führen Menschen unterschiedlichster Herkunft und Religion im Schulalltag zusammen. Diese Vielfalt verstehen wir als Bereicherung unseres Schullebens. Unseren Schülern vermitteln wir Werte wie Toleranz und Respekt im Unterricht und darüber hinaus (Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage).

Für die Welt

Unseren Schülern bieten wir durch Austauschprogramme die Möglichkeit, andere Kulturen und Länder kennen zu lernen.
Darüber hinaus bieten der Bilinguale Zweig und das umfangreiche Sprachenangebot die optimale Vorbereitung auf das Leben in der globalisierten Welt.

Achtsam umgehen

Karoline galt in der Bevölkerung als sehr mildtätige Herrscherin, die die Nöte und Bedürfnisse der Menschen erkannte und linderte. Ihre Aufmerksamkeit, ihr Verständnis und ihre Fürsorge stehen für einen achtsamen Umgang mit ihren Mitmenschen. Auch an unserer Schule soll der Umgang aller miteinander von Achtsamkeit geprägt sein. So wie Karoline wollen auch wir unsere Augen nicht vor den Bedürfnissen anderer verschließen.

Mit uns selbst

Achtsamkeit für sich selbst beinhaltet den sensiblen Umgang mit Körper und Seele. Unsere Schüler erhalten dazu Anregung und Anleitung bei verschiedenen Präventionsveranstaltungen, die die Unterrichtsinhalte der Fächer Ethik/Religion, Sport, Musik und Biologie ergänzen.

Mit anderen

Achtsamkeit anderen gegenüber steht für einen respektvollen Umgang von Lehrern, Eltern und Schülern. Auf Klassenfahrten und anderen Schulveranstaltungen trainieren wir Zusammenhalt und Teamfähigkeit. Bei Konflikten setzen wir auf die Streitschlichtung durch speziell geschulte Paten. Außerdem unterstützen wir gemeinnützige Organisationen sowie unsere Partnerschule in Ruanda mit den Einnahmen aus Schulveranstaltungen.

Mit der Welt

Der nachhaltige Umgang mit den Ressourcen unserer Welt ist eine der zentralen Zukunftsaufgaben der Menschheit, auf die wir unsere Schüler beispielsweise im MINT-Unterricht vorbereiten wollen.

Bildung entfalten

Karoline legte bereits bei der Gründung der Mädchenschule Wert darauf, jungen Menschen umfassende Bildung zukommen zu lassen. Dazu zählte für sie auch die geschichtlich- politische Erziehung, die Basis für gesellschaftliches Engagement. In der damaligen Zeit war dies ein absolutes Novum. Darüber hinaus weckte Karoline auch bei ihren Kindern das Interesse für Kunst, Theater und Musik. Ganzheitliche Bildung beinhaltet auch die für ihr Erreichen notwendigen Voraussetzungen wie Engagement, Neugier, Leistungsbereitschaft und Lernwille. Diese Elemente gehören für uns zu einem gelingenden Unterricht.

Für uns selbst

Durch umfassende Bildung führen wir unsere Schülerinnen und Schüler zur Studier- und Berufsfähigkeit und begleiten sie auf dem Weg ins Berufsleben (Berufsorientierung). Neben den Fachinhalten spielen dabei eigenverantwortliches Arbeiten und Teamfähigkeit eine große Rolle. Diese Fähigkeiten trainieren wir bereits ab Klasse 5 im Methodentraining.

Für andere

Wir orientieren uns bei der Erziehung unserer Schüler wie Karoline am Ideal des mündigen Staatsbürgers, der Haltung zeigt und für demokratische Werte eintritt. (Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage)

Für die Welt

Bildung ist nicht nur der Schlüssel zum persönlichen Erfolg, sondern auch für den reflektierten und verantwortungsbewussten Umgang mit unserer Welt.

   

 

Zusätzlich zum normalen naturwissenschaftlichen Unterricht  eines Gymnasiums bietet unsere Schule allen Schülern Angebote, die den MINT-Bereich stärken. MINT steht für das Zusammenwirken der Fächer Mathematik, Informatik, Naturwisschenschaften (Biologie, Chemie, Physik) und Technik. Diese sind im Rahmen eines  Gesamtkonzepts für alle Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 13 fest im Stundenplan verankert.

Schüler können ab der 9. Jahrgangsstufe Informatik als Alternative zu den dritten Fremdsprachen belegen. Im Oberstufenbereich werden in allen Naturwissenschaften, in Informatik und Mathematik sowohl Grund- wie Leistungskurse angeboten.

Das Karolinen-Gymnasium war die „Gründerschule“ der Mathematik-Zeitschrift „Monoid“, die seit über 30 Jahren international erfolgreich und wegen der großen Nachfrage mittlerweile mit Unterstützung der Universität Mainz weitergeführt wird.

Unsere Schüler nehmen darüber hinaus überaus erfolgreich an einer Vielzahl von mathematisch-naturwissenschaftlichen Wettbewerben teil.  Hier geht's zur Übersicht über die Wettbewerbe.

Ausgewählte Angebote im Überblick:

5. Klasse         
1 Stunde Zusatzunterricht in Informationstechnischer Grundbildung.

6. Klasse             
Verschiebung einer NaWi-Stunde in die 7. Klasse als Physikunterricht.

7. Klasse             
Einstieg in den Physikunterricht durchgehend bis zur 10. Klasse.

8. Klasse            
1 Stunde Zusatzunterricht in Mathematik; 1 Stunde Zusatzunterricht in einem Experimentalfach ab 2. Halbjahr.

9. Klasse        
Alternativ zur 3. Fremdsprache kann Informatik gewählt werden. (Voraussetzung für den Informatik-Leistungskurs in der Oberstufe).

Verantwortlich für den MINT-Bereich: OStR' Susanne Fleischer, Fachlehrerin für Mathematik und Physik