Slide_902.jpg

Unsere Schule führt junge Menschen seit über 230 Jahren zum Schulabschluss.
Die Entfaltung ihrer Persönlichkeit und Talente sind uns dabei ebenso wichtig wie die Vermittlung von Wissen und Fähig- keiten, die unsere Schülerinnen und Schüler „fit“ machen für Studium und Beruf.

 Mehr über das KG

Prävention

Einen wichtigen Schwerpunkt der Bildungs- und Erziehungsarbeit am Karolinen-Gymnasium stellt die Prävention dar. Damit sind vorbeugende Maßnahmen gegen alle möglichen Gefahren gemeint, denen Jugendliche heutzutage ausgesetzt sind, wie beispielsweise Alkohol, Nikotin, Drogen, Gewalt und Rassismus. Unterschiedliche Projekte und AGs sollen dazu beitragen, Schülern den verantwortungsvollen Umgang mit sich selbst und anderen zu vermitteln.

PROPP (Projekt zur Primärprävention) für alle 5. Klassen
1-stündig im Stundenplan verankert. Lehrertandems erarbeiten mit den Klassen Strategien zum gewaltfreien Miteinander.            

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage
Seit August 2010 ist das KG offiziell Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage. Dies bedeutet die Verpflichtung der gesamten Schulgemeinschaft, aktiv ein gutes Schulklima zu entwickeln und sich gegen jede Form der Diskriminierung einzusetzen.

Patenschaften „älterer“ Schüler für die 5. und 6. Klassen
Schüler und Schülerinnen der 9. und 10. Klassen bewerben sich als Schülerpaten für jeweils eine 5. Klasse. Sie durchlaufen eine Ausbildung als Streitschlichter und begleiten ihre Klasse in und teilweise auch außerhalb der Schule und unterstützen und fördern deren Integrationsprozesse. Darüber hinaus bestehen natürlich zusätzlich die Möglichkeiten, über Klassen-, SV- und Verbindungslehrer Konflikte angemessen zu lösen.

Gesund und Fit
Projekt über drei Tage zur „ganzheitlichen Gesundheitsförderung“ in den 6. Klassen. Ein integriertes Konzept zur Suchtprävention und Gesundheitsförderung.

Drogen im Straßenverkehr
Schüler der 10. Klassen werden von der Polizei über die Folgen des Drogenkonsums im Straßenverkehr informiert.

Tag der sozialen Dienste
In  Absprache mit der Diakonie arbeiten Schüler der 9. Klassen in sozialen Einrichtungen.

Verkehrssicherheitstag
Unter Mitwirkung von Polizei, THW, Feuerwehr und Rettungsdiensten werden Schüler der 12. Jahrgangsstufe an verschiedenen Stationen zur Sicherheit im Straßenverkehr sensibilisiert.